Pattern Day Trading (PDT)

Das Pattern Day Trading (PDT)

Als Pattern Daytrader werden Händler bezeichnet, die innerhalb von 5 Tagen 4 oder mehr Daytrades durchführen. Ein Daytrade ist eine Transaktion, bei welcher ein Wertpapier wie eine Aktie, ein Single-Stock-Future, ein Bond oder eine Aktien-Option innerhalb eines Handelstages gekauft und wieder verkauft wird. Verfolgt der Daytrader dieses Konzept, unterliegt er den sogenannten PDT-Restriktionen.

Die NASDAQ und die NYSE haben klare Regeln zum Pattern Day Trading aufgestellt, um das
Handelsvolumen von Tradingkonten mit kleinem Kapital limitieren zu können. Speziell Konten mit
einem Guthaben von unter 25.000 USD oder dem entsprechenden Äquivalent fallen unter diese
Regelungen.

Möchte ein Händler also das Day-Trading in amerikanischen Securities betreiben, muss sein Depot
einen Wert von mindestens 25.000 USD in Bargeld und Aktien (Optionen und Warrantswerte sind
hierbei exklusive) aufweisen. Ist dies nicht der Fall und das Day-Trading-Depot weist weniger als
25.000 USD in Mitteln auf, wird es gemäß den Vorgaben der NYSE eingefroren. Daraufhin werden
Transaktionen für die nächsten 90 Tage gesperrt.

Um eine Sperrung der Day-Trading-Konten zu verhindern, wurde ein automatischer Trading-Stop-Mechanismus eingebaut, der die Eröffnung weiterer Positionen verhindert, sofern 3 Transaktionen
innerhalb von 5 Tagen erfolgt sind und das Depot des Traders über weniger als 25.000 USD verfügt.
Durch diesen Mechanismus wird verhindert, dass das Depot des Kunden als Day-Trading-Depot
klassifiziert und es daraufhin für 90 Tage gesperrt wird.

Die PDT-Restriktionen aufheben

Die Pattern-Day-Trading-Restriktionen können durch eine Erhöhung der Depoteinlage auf mehr als
25.000 USD aufgehoben werden. Unterliegt Ihr Depot bereits dieser Restriktion, können Sie uns
selbstverständlich kontaktieren.

Sie betreiben kein Day-Trading?

Unterliegt das Depot der PDT-Flag-Klassifizierung, ermöglicht die NASD eine einmalige Beseitigung
dieser Klassifizierung innerhalb von 180 Tagen. Wird das Konto des Kunden fälschlicherweise als
„PDT“ klassifiziert und der Trader bestätigt, dass kein Day-Trading betrieben wird, kann BANX die
PDT-Klassifizierung durch den sogenannten „PDT Account Reset“ selbstverständlich auch rückgängig
machen lassen.

BANX Brokerage Newsletter
BANX GmbH hat 4,68 von 5 Sternen | 28 Bewertungen auf ProvenExpert.com